Die besten Filme übers Reisen – Teil 2

Hier gibts noch mehr wunderbare Filme, die Lust aufs Verreisen machen. 

The Darjeeling Limited

Wes Craven at its best! Drei Brüder, deren Verhältnis eher schwierig ist, besuchen anlässlich des Todes des gemeinsamen Vaters ihre Mutter in Indien. Dort werden wir Zeuge eines echten Railmovies. Der Darjeeling Limited ist ein Zug, der die drei zu ihrer im Kloster lebenden Mutter bringen soll. Kunterbunt und skurill macht Wes Craven mit diesem Meisterwerk Lust auf Indien.

The Beach

Leonardo di Caprio ist in diesem modernen Klassiker als Backpacker auf der Suche nach einem mysteriösen Traumstrand. Nach Erscheinen des Films wurde der dort gezeigte Strand (der in Wirklichkeit wesentlich leichter zu erreichen ist) zum Mecca aller Backpacker. Zu Recht! Die Aufnahmen machen wirklich Lust auf Thailand. Die geschichte selbst ist beste Hollywood Unterhaltung und bis zur letzten Minute spannend und packend erzählt.

On the road unterwegs

Der Film selbst ist etwas jüngeren Datums (2012), aber das dem Film zu Grunde liegende Buck ist ein echter Klassiker der Literatur. Jack Kerouak verfasste diese Bibel aller Reisenden bereits 1957. Das Buch gilt als Manifest der Beatnik Bewegung. Der Film fängt diesen Vibe mit exzellenten Bildern ein. Whiskey, Sex, Drogen und Jazz sind die Zutaten für dieses abenteuerliche Roadmovie. Attraktive Hauptdarsteller (Kirsten Stewart und Sam Riley) runden den Sehgenuss ab.

Into the wild

Ein privilegierter junger US Amerikaner steigt aus dem Hamsterrad aus. Ein abgeschlossenes Studium liegt hinter und eine aussichtsreiche Zukunft vor ihm. Dennoch entschließt sich unser Held Christopher McCandless (nach einer wahren Geschichte) dazu, auf all das zu verzichten. Er spendet seine Ersparnisse an Oxfam und verzichtet auf all seinen Besitz, um sich auf eine Reise zu begeben die ihn näher zu sich selbst bringen soll. Auf dieser Reise zu sich Selbst, begegnet er den unterschiedlichsten Menschen und Amerika. Dieser Film ist ein echter Sehnsuchtsfilm für all jene, die ihr Glück nicht in einem 9 to 5 Job, einem schicken Auto und einem Reihenhaus sehen.

The Motorcycle Diaries die Reise des jungen Che

Der Film für alle die wissen wollen, wie Che Guevara der Posterboy einer ganzen Generation wurde. Im Jahre 1952 macht sich der junge Che auf einen 8000 Kilometer langen Motorradtrip durch Lateinamerika. Im Lauf der Reise wird er sich darüber im Klaren, dass er etwas verändern muss. Der Rest ist Geschichte! Der Film basiert im übrigen auf den originalen Tagebuchaufzeichnungen von Che Guevara.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.